Monthly Archives:: Februar 2013

Nein zum Kreishaushalt

Ein Nein zum Kreishaushalt war für mich nach der Beratung unausweichlich. Die Bürgermeister haben sich mit Ihrer Forderung nach einer maximalen Kreisumlage von 33,5% durchgesetzt. Somit war auch die Richtlinie für die Haushaltsberatung klar. Es ging nur noch darum zu entscheiden, an welchen Stellen der Haushaltsansatz verändert werden kann, damit er genau dieses Ergebnis ausweist. […] weiterlesen ...