Landtagswahl 2011

Pressemitteilung – Krause: gegen Ausladung demokratischer Kandidaten

Das Singener Wochenblatt tritt von einem Fettnäpfchen in das nächste. Nachdem die Einladung der beiden rechtsextremen Kandidaten nicht zu halten war, weil sich etliche der anderen geladenen Politiker, darunter als erster der Singener Linke-Kandidat Michael Krause, geweigert hatten, sich mit Neonazis auf ein Podium zu setzen, folgt jetzt die Kehrtwende. Offenbar hat man mit den „großen“, schon im Landtag vertretenen Parteien ausgekungelt, dann eben alle „kleinen“ Parteien, nicht nur die Rechten, auszuladen. „Das ist nicht nur eine billige Retourkutsche“, sagt Krause, „sondern wirft auch ein bezeichnendes Licht auf das Demokratieverständnis und die Motive der Wochenblatt-Verantwortlichen.“ Offenbar gehe es den Veranstaltern weniger um die Belebung der politischen Kultur, sondern um Eigenwerbung, damit das Anzeigenaufkommen steigt, so der Linke-Kandidat weiter. „Diese Rechnung wird aber nach diesem Desaster nicht aufgehen.“
Scharf kritisiert Michael Krause auch die Vertreter von CDU, FDP, SPD und Grünen dafür, dass sie sich auf diesen Kuhhandel eingelassen haben. „Offenkundig sehen die etablierten Landtagsparteien nun die Chance, unter sich zu bleiben und die anderen demokratischen Parteien auszuschließen“, griff Krause diese ganz große Koalition an. Besonders enttäuscht hat ihn dabei, dass dies durchgezogen worden sei, ohne die Kandidaten von Linken, Piraten und ÖDP auch nur zu informieren. „Alle Welt beklagt die wachsende Politikverdrossenheit in der Bevölkerung; durch solche Aktionen wird sie weiter befördert werden.“ Dabei hätten gerade Sozialdemokraten und Grüne eigentlich ein Interesse, dass die Linke für ihre Ziele werben könne. „Jüngste Umfragewerte zeigen, dass es den politischen Wechsel im Land nur geben kann, wenn die Linke in den Landtag einzieht“, ist Michael Krause überzeugt. Unabhängig davon fordert er aber, dass alle Vertreter der demokratischen Parteien eingeladen werden, neben der Linken also auch Piratenpartei und ÖDP.

Jürgen Geiger, Geschäftsführender Kreisvorstand DIE LINKE
Michael Krause, Landtagskandidat Wahlkreis Singen